Willkommen bei der AXA Schweiz
Login myAXA
 
 
 

Leitlinien

Dafür steht die AXA

Die AXA nimmt ihre Verantwortung gegenüber ihren Anspruchsgruppen wahr.


Für die Gesellschaft

Jährlich engagieren sich über 500 Mitarbeitende der AXA freiwillig für Naturschutzprojekte, im Altersheim, an Sponsoren-Läufen und für sozial Benachteiligte.

Die AXA ist Teil der Gesellschaft und deren Herausforderungen. Sie unterstützt deshalb soziale und kulturelle Institutionen sowie Umwelt-Projekte. Die unternehmenseigene Stiftung Generationen-Dialog, die Stiftung für Prävention sowie die eigene Unfallforschung tragen zu einer sozial vernetzten und sicheren Gesellschaft bei. Mitarbeitende der AXA erhalten mit «AXA von Herz zu Herz» eine Möglichkeit für freiwilliges Engagement in den Bereichen Soziales und Umwelt.



Für die Mitarbeitenden

Rund ein Viertel aller Mitarbeitenden der AXA arbeitet Teilzeit (44 % der Frauen und 15 % der Männer).

Die AXA ist nur dank ihrer Mitarbeitenden eines der führenden Versicherungsunternehmen der Schweiz. Damit dies so bleibt, nimmt die AXA den Menschen als Ganzes wahr und unterstützt ihn in seiner beruflichen und privaten Lebensplanung.

Eine kontinuierliche Mitarbeiterentwicklung und Förderprogramme für engagierte Talente oder weibliche Durchstarterinnen sichern die berufliche Entwicklung und damit den Unternehmenserfolg. Die rund 270 Lehrlinge, die bei der AXA ihre Berufsausbildung absolvieren, sorgen für den wichtigen Nachwuchs im Versicherungsgeschäft.

Für den Ausgleich zwischen Arbeit, Gesundheit und Freizeit ergreift die AXA Massnahmen zur Gesundheitsförderung: Seminare, vergünstigte Fitnessabonnemente, Sportangebote über Mittag oder Massageangebote. Hilfe bei der Betreuung von Kindern oder älteren Familienangehörigen gehört genauso zum Angebot.



Für die Kunden

Kunden, die CO2-arme Autos fahren, versichert die AXA mit bis zu 20 % Rabatt.

Für die AXA stehen ihre Kunden und die vertrauensvolle und langfristige Beziehung mit ihnen im Mittelpunkt. Dazu gehören Dienstleistungen, die über das Versichern hinaus gehen: Mit dem Programm „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ verringern Unternehmer ihre Absenzen im Betrieb. Der Crash Recorder sowie «Driving at work», das Dienstleistungsangebot für Flottenmanager, erhöhen die Sicherheit im Strassenverkehr.

Ihre Produkte und Dienstleistungen entwickelt die AXA laufend weiter. Wichtig in diesem Prozess sind die über 1.6 Millionen Kunden. Ihre Bedürfnisse sowie ökologische und soziale Aspekte begleiten die Entstehung eines neuen Versicherungsangebots. So bekommen ökologisch sensible Kunden mit einem Auto, dessen CO2-Ausstoss weniger als 130g/km beträgt, einen CO2-Rabatt.

Die AXA unterstützt ihre Kunden unkompliziert und mit hoher Servicequalität, wenn sie Hilfe benötigen. Über 1'000 Schadenmitarbeitende sorgen für eine schnelle und professionelle Abwicklung der 550'000 jährlich gemeldeten Schadenfälle.



Für die Umwelt

Durch Videokonferenzräume spart die AXA jährlich mehr als 500 Geschäftsreisen und reduziert damit den unternehmenseigenen CO2-Ausstoss um rund 200 Tonnen.

Die AXA verfügt seit 2008 über eine Umweltstrategie. Klimaschutz und nachhaltige Ressourcennutzung bilden dabei die Schwerpunkte. Die AXA hat den Klimawandel als zentrale Herausforderung erkannt und engagiert sich mit konkreten Massnahmen. So bezahlen Kunden, die CO2-arme Autos fahren, bis zu 20 % weniger Versicherungsprämie; Mitarbeitende setzen sich in Videokonferenzräume statt in Flugzeuge und nutzen dank Mobility vermehrt den Zug und weniger das Auto. Ihren Stromverbrauch deckt die AXA aus erneuerbarer Energie, einen Teil davon aus dem grössten Schweizer Windkraftwerk Mont-Crosin.

Die vom Bund zurückerstatteten Gelder aus der CO2-Abgabe gibt AXA zurück an ihre Kunden: Die Mittel fliessen in die Klimastiftung Schweiz. Diese unterstützt damit Klimaschutzprojekte von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Ein Beispiel: Die Mühle Dambach installiert eine neue Heizung, die anstelle von Gas mit Getreideabfällen betrieben wird. Die Klimastiftung übernimmt einen Teil der Kosten.

Zum Umwelt-Engagement der AXA Gruppe (in Englisch)



Für die Lieferanten

Die Resultate des Dow Jones Sustainability-Index 2015 zeigen: die AXA ist im Thema des nachhaltigen Einkaufs sehr gut unterwegs und verzeichnet im Lieferantenketten-Management sogar das beste Resultat der Versicherungsbranche. So achtet die AXA bei der Auswahl ihrer Lieferanten und deren Produkten nebst finanziellen Aspekten auch auf soziale, ökologische und ethische Faktoren, um einerseits mögliche Reputationsschäden zu vermeiden und andererseits unternehmerische Verantwortung in ihre Prozesse zu verankern.

Alle Lieferanten der AXA unterzeichnen bei Vertragsabschluss eine Klausel zur Unternehmensverantwortung. Sie verpflichten sich beispielsweise auf Grundsätze wie keine Kinder- und Zwangsarbeit, Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeitenden, Umweltschutz und keine Diskriminierung. Lieferanten, die das Unternehmen mit einem grossen Volumen beliefern, überprüft ein Drittunternehmen regelmässig.


Verantwortungsvoller Einkauf


Für die Aktionärin

Bei allen Neubauprojekten und Gesamtrennovationen der AXA sind Umweltstandards ein wichtiges Ziel.

Das Versichern von Menschen ist eine grosse Verantwortung. Die AXA stellt bei ihrer unternehmerischen Tätigkeit höchste Ansprüche an Fairness und Integrität. Im AXA Compliance Guide und Ethikkodex sind die wesentlichen Grundsätze für ethisch korrektes Verhalten definiert. Diese gelten für Verwaltungsrat, Geschäftsleitung sowie sämtliche Mitarbeitenden.

Den grössten Teil der Gelder verwaltet die AXA Investment Managers. Mit diesem Partner hat die AXA einen Vermögensverwalter an ihrer Seite, welcher sich mit der Unterzeichnung der UN Principles for Responsible Investments (UNPRI) zum verstärkten Einbezug von Nachhaltigkeitsfaktoren in seine Analysen verpflichtet. Einen Teil der Gelder investiert die AXA in Immobilien. Dabei achtet sie darauf, dass die Bauweise und der Unterhalt der Gebäude den Prinzipien der Nachhaltigkeit entspricht.



BeraterSuche