Willkommen bei der AXA Schweiz
Login myAXA
 
 
 

Vorsorgebedarf

Abgestimmt auf Ihre persönliche Lebenssituation

Je nach Einkommen und Vermögen, familiärer Situation oder persönlichen Plänen wird im Alter der Vorsorgebedarf nicht immer durch das Vorhandene abgedeckt.


Maximal Anspruch zum Zeitpunkt der Pensionierung 

 

Vorsorgebedarf

 

Die Grafik zeigt, auf welche gesetzlichen Altersleistungen (AHV und obligatorische berufliche Vorsorge) eine Person zum Zeitpunkt der Pensionierung maximal Anspruch hat. Je höher das individuelle Jahreseinkommen, desto mehr nehmen die gesetzlichen Vorsorgeleistungen prozentual ab. Rot markiert: die gesetzliche Altersrente bei einem beispielhaften Jahresbruttolohn von CHF 100'000.– und die entsprechende Vorsorgelücke (dunkelblau).



Die dritte Säule ist die wichtigste Form der Vorsorge für Selbständige

Da selbstständig Erwerbende nicht obligatorisch in der beruflichen Vorsorge versichert sind, ist das Sparen in der dritten Säule ihre wichtigste Form der Vorsorge. Die Höhe der einzahlbaren Beträge in der dritten Säule richtet sich danach, ob sie einer Vorsorgeeinrichtung angehören oder nicht. Sind sie bei keiner Vorsorgeeinrichtung gemeldet, kann laut Gesetz ein weitaus höherer Betrag eingezahlt werden.

Die gebundene Vorsorge 3a erlaubt, dass selbstständig Erwerbende Beiträge bis zu 20 % ihres AHV-Erwerbseinkommens, jedoch max. CHF 33’840.– (Stand 2015) von der Steuer absetzen können. Da das reine Vorsorgesparen aber keinen Schutz vor den Risiken Tod und Invalidität bietet, sollten diese gesondert in einer Lebensversicherung abgedeckt werden.



Persönlichen Ansprüche abdecken

Ob die Leistungen der staatlichen und beruflichen Vorsorge für die Zeit nach der Pensionierung ausreichen, kommt sehr auf die persönlichen Ansprüche an. In der Regel decken die Renten aus der ersten und zweiten Säule zwischen 40 und 60 % des früheren Einkommens. Dies hängt auch massgeblich von den überobligatorischen Leistungen der Pensionskasse ab.

Insbesondere für alleinverdienende Frauen sowie Verwitwete und Geschiedene ist die Vorsorge über die dritte Säule von grosser Bedeutung. Weil Frauen oft durch Familienbetreuung viele Jahre keine bezahlte Arbeit geleistet haben, fehlen ihnen eigene Beiträge in der Pensionskasse. Dies macht sich später bei der Höhe der Pensionsleistungen schmerzhaft bemerkbar.

Um nach der Pensionierung den gewohnten Lebensstandard halten zu können, sollte man die Lücke über die private Vorsorge abdecken. Dies können beispielsweise Einkünfte aus einer Lebensversicherung, einem Wertschriftendepot, aus Sparkonten oder aus Mieteinnahmen von Liegenschaften sein. Lassen Sie sich Ihre bevorstehenden Leistungen von einem kompetenten Vorsorgeberater berechnen, um den ungefähren Bedarf abzuklären.



Allfällige Vorsorgelücke frühzeitig erkennen und verantwortungsbewusst handeln

Auch hier gilt: Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Leistungen der staatlichen (IV) und der beruflichen Vorsorge (BVG) von einem kompetenten Vorsorgeberater berechnen zu lassen. Damit kann eine optimale Planung der privaten Selbstvorsorge (3. Säule) angestrebt und eine allfällige Vorsorgelücke rechtzeitig behoben werden.



Bei einem Scheidungsfall wird das Guthaben aus der gebundenen Vorsorge geteilt 

Bei der Berechnung des Vorsorgebedarfs sollte zur Sicherheit die Möglichkeit einer Scheidung in Betracht gezogen werden. Denn je nach vereinbartem Güterstand wird das Guthaben in der 3. Säule aufgeteilt. Im ordentlichen Güterstand der Errungenschaftsbeteiligung gilt, dass die während der Ehe in der privaten Vorsorge entgeltlich erworbenen Guthaben hälftig geteilt werden. Haben die Eheleute den Güterstand der Gütertrennung vereinbart, findet keine güterrechtliche Auseinandersetzung statt.

Es können nur Guthaben aus der gebundenen Vorsorge (Säule 3a) geteilt werden. Die Aufteilung muss aber im Scheidungsurteil explizit erwähnt sein. Der zu übertragende Teil muss in der gebundenen Vorsorge bleiben. Er kann z. B. als Einmalprämie in eine bestehende gebundene Vorsorge, in eine neue gebundene Vorsorgepolice oder auf ein Bankkonto 3a einbezahlt werden.



BeraterSuche