Willkommen bei der AXA Schweiz
Login myAXA
 
 
 

Bankprodukte

Die flexible Alternative zu Lebensversicherungen

Die Alternative zu Lebensversicherungen sind Bankprodukte wie Sparkonten, Obligationen, Anlagefonds oder Aktien -  wer Flexibilität sucht, findet sie im Banksparen.


Finanzierungs- oder Anlageprodukte?

Vor- und Nachteile von Bankprodukten lassen sich am besten veranschaulichen, wenn man sie in Finanzierungs- und Anlageprodukte unterteilt.

  Vorteile Nachteile
Finanzierungsprodukte (z. B. Lohnkonto)
  • Hohe Flexibilität
  • Keine feste Laufzeit
  • Unregelmässige Einzahlungen möglich
  • Freie Verfügbarkeit über das Geld
  • Keine Risikoabsicherung für den
    Invaliditäts- oder Todesfall
  • Keine hohen Renditen auf Kontozinsen
Anlageprodukte (z. B. Aktien, Obligationen)
  • Hohe Renditen möglich
  • Kein Risikoschutz für den Invaliditäts- oder Todesfall
  • Möglicher Renditeverlust: Als Gegenmassnahme kann allerdings die Diversifikation sowie eine langfristige Anlage des Geldes dienen
  • Steuern und Gebühren

 



Welches ist das richtige Bankprodukt für Sie?

Die verschiedenen Spar- und Anlageprodukte unterscheiden sich nach ihrem Anlagerisiko, dem Renditepotenzial und der optimalen Anlagedauer.

Sparkonto

Das Sparkonto ist eine sichere und liquide Anlageform, welche keinerlei Kursschwankungen unterliegt, dafür aber ein geringes Renditepotenzial aufweist.

Geldmarktpapiere

Der Geldmarkt steht Anlegern zur Verfügung, die kurzfristig Geldmittel anlegen wollen (in der Regel mit einer Laufzeit bis zu einem Jahr). Die Bonität der Schuldner wird vorausgesetzt, weshalb für Geldmarktgeschäfte keine besonderen Sicherheiten geleistet werden müssen.

Obligationen

Unternehmen, Institutionen oder Staaten können sich mittel- oder längerfristig Geld beschaffen, indem sie Obligationen, auch Schuldverschreibungen genannt, herausgeben. Dabei teilen sie die benötigte Summe in einzelne Obligationen auf, legen deren Zinssatz und Laufzeit fest und bieten sie den Anlegern während einer bestimmten Frist zur Zeichnung an. Die Bedingungen sind meist für die gesamte Dauer der Anleihe gültig. Einmal jährlich erhalten Sie die Zinsen und am Ende der Laufzeit den Nennwert ausbezahlt. Eine interessante mittel- bis langfristige Anlageoption für Sie.

Anlagefonds

Anlagefonds sind kollektive Vermögen und werden nach dem Grundsatz der Risikoverteilung verwaltet. Sie ermöglichen dem Kleinsparer, mit geringen Beträgen Anlagen zu tätigen, die er alleine nicht vornehmen sollte oder könnte. So kann er beispielsweise über einen Anlagefonds indirekt an Entwicklungen bzw. Renditen von Aktien teilnehmen, die er aufgrund des hohen Stückpreises selbst nicht kaufen könnte.

Aktien

Aktien sind Wertpapiere, die einen Anteil am Grundkapital einer Aktiengesellschaft verkörpern und dem Besitzer Mitgliedschafts- und Vermögensrechte verbriefen.



BeraterSuche